Ich habe mich gefragt, wie viele Wörter maximal benötigt werden, um alle stiefo-Zeichen und ein paar zusätzliche stiefo-Eigenschaften darzustellen. Ähnlich wie bei einem Panagramm, das in einem Satz alle Buchstaben eines Alphabets unterbringt. Durch ein wenig Ausprobieren bin ich auf ca. 30 Worte gekommen. Eine Kombination dieser Worte habe ich in folgende Sätze gepackt:

  • Die deutsche Frau trinkt unverändert tüchtig
  • Eine dicke Meute heult oben im Boiler
  • In der Wohnung da japst ein Zaunkönig
  • Jetzt schimpfen blaue Räuber am Kai
  • Weiße Knospen so schön unten am Ufer

Der literarische Gehalt der Sätze kann angezweifelt werden, aber ich will auch keinen Preis gewinnen. Dafür decken die obigen Worte folgende Eigenschaften ab:

  • Das stiefo-Alphabet mit allen Konsonanten
  • Von jedem Vokal mindestens einen Vertreter der halbweiten oder weiten Lage in allen Stufen
  • Vokale am Wortanfang und am Wortende
  • Fußschleifen
  • Hoch- und Tiefstufungen

Die Wörter decken nicht alles ab, aber immerhin fast alles. Wenn man diese Wörter bzw. Sätze schreiben kann (und selbstverständlich auch verstanden hat, was man da schreibt und warum), dann ist man ziemlich gut gerüstet, um stiefo in den Schreiballtag zu integrieren.

Und so sieht es dann in stiefo aus:

stiefo-Panagramm

Es gibt dieses Panagramm auf einer eigenen Seite, die zum Ausdrucken geeignet ist: stiefo-Panagramm zum Ausdrucken.

Dazu gibt eine ergänzende Übersicht der Konsonanten und Vokale: stiefo Alphabet zum Ausdrucken.